• slide

Ein Südwest Keller für ein Fertighaus in Bayern

Südwest Keller unter Danhaus






Südwest Keller unter Danhaus – Erfahrungsbericht

Unsere alltägliche Arbeit als Spezialist für Bodenplatten und Fertigkeller schließt das Errichten von Unterkellerungen für Fertighäuser verschiedener Firmen ein. Entsprechend sind wir den Kontakt zu Fertighausunternehmen und ihren Kunden gewohnt und berichten im Interesse unserer bestehenden und künftigen Kunden gerne über unterschiedliche Projekte. In diesem Fall handelt es sich um den Bau eines Fertigkellers für Kunden des Unternehmens Danhaus.


Entscheidung der Baufamilie fällt auf Danhaus

Die Auswahl an Fertighausfirmen ist groß und so müssen Bauherren in spe in aller Regel einiges an Zeit investieren, um sich zu informieren und ein Unternehmen zu finden, das zu ihnen und ihren Vorstellungen passt. Familie L. aus Bayern hat sich diese Entscheidung nicht leicht gemacht, sich mit einer Vielzahl an Optionen auseinandergesetzt und letztendlich eine fundierte Wahl getroffen: Ihr Traumhaus sollte ein Fertighaus von Danhaus sein. Das Unternehmen, das seit rund vierzig Jahren im Geschäft ist, hat sich auf innovative Energiesparkonzepte spezialisiert und ist unter anderem bekannt für sein 1-Liter-Haus und seine einzigartige Gebäudedämmung, die sogenannte Polar-Isolierung. Dabei reicht das Sortiment des Anbieters von skandinavisch angehauchten Einfamilienhäusern über Häuser mit Reetdach und moderne Bungalows bis hin zu prunkvollen Stadtvillen. Der umweltbewusste und ressourcensparende Ansatz der Fertighausfirma sagte Familie L. auf Anhieb zu und auch die Tatsache, dass das Danhaus Werk sich in Dänemark und nicht in Deutschland befindet, konnte der Begeisterung keinen Abbruch tun. Die Baufamilie hatte sich entschieden und war hochmotiviert, das Projekt „Eigenheim“ in Angriff zu nehmen und so bald wie möglich in die eigenen vier Wände ziehen zu können.


Musterhaus Besichtigung liefert Inspirationen

Auch wenn eigentlich schon fast zu 100 % feststand, dass der Auftrag für das Fertighaus der bayrischen Familie an Danhaus gehen sollte, machten sich die zukünftigen Bauherren auf den Weg zu einem Musterhaus des Anbieters. Solche Gebäude, die im Rahmen bestimmter Öffnungszeiten und nach Terminabsprache begangen und besichtigt werden können, befinden sich zum Beispiel in Hannover, Chemnitz, Köln und Wuppertal. Beim Objekt der Begierde angekommen, sah sich Familie L. in aller Ruhe um und nutzte die Gegenwart eines Danhaus Beraters, um drängende Fragen zu stellen und einige Unklarheiten zu beseitigen. Am Ende des Tages fühlte sich die Baufamilie in ihrer Entscheidung für Danhaus bestärkt und konnte einige Inspirationen für ihr eigenes Traumhaus mitnehmen.


Danhaus Preise

Was kostet ein Danhaus? Diese Frage beschäftigte selbstverständlich auch Familie L. Das Budget der Bauherren hatte recht fixe Grenzen und so war der Hauspreis für sie von zentraler Bedeutung. Wie die meisten Fertighausfirmen stellt auch Danhaus keine pauschale Preisliste bereit. Das hat einen einleuchtenden Grund: Der Preis für das Fertighaus unterliegt Schwankungen, die durch verschiedene variable Faktoren zustande kommen. So wird das Haus zum Beispiel günstiger, wenn Eigenleistung eingebracht wird, und teurer, wenn eine außergewöhnlich hochwertige Ausstattung gefragt ist. Grundsätzlich gilt: Je niedriger die Ausbaustufe, desto niedriger ist normalerweise auch der Gesamtpreis. Dabei muss jedoch bedacht werden, dass im Falle einer niedrigen Ausbaustufe noch viel zu tun ist, nachdem die Fertighausfirma ihren Teil der Arbeit erledigt hat, und auch hier zusätzliche Kosten für das Material und das eventuelle Einspannen von Fachkräften anfallen. Familie L. wollte es genau wissen und kontaktierte Danhaus direkt. Auf ein ausführliches Gespräch mit einem Berater, in dem Details zum Wunschhaus geklärt wurden, erhielten die Bauherren ein verbindliches Angebot, das sie zügig annahmen.


Projekt: Keller unter ein Danhaus Fertighaus bauen

Wer bis hierher gelesen hat, fragt sich vielleicht, was wir von Südwest Keller mit der Sache zu tun haben. Ganz einfach: Wir durften den Fertigkeller unter das Danhaus Fertighaus liefern. Die bayrischen Bauherren wussten von Anfang an, dass sie nicht auf einen Keller verzichten können, und waren sich auch schnell im Klaren darüber, dass es ein Keller Marke „Fertigbau“ sein sollte. Was noch fehlte, war ein Unternehmen, das den Fertigkeller baut. Bei ihrer Recherche wurde die Familie auf uns aufmerksam und entschied sich prompt dazu, mit uns in Verbindung zu treten. Gemeinsam besprachen wir die Ansprüche, die Familie L. an ihren Keller hatte, und legten einige grundlegenden Rahmenbedingungen und Eckdaten fest. Dann wandten wir uns an die Mitarbeiter von Danhaus, um mehr über das geplante Fertighaus in Erfahrung zu bringen. Dieser Schritt ist unverzichtbar, denn nur, wenn uns genügend Informationen vorliegen, können wir einen Keller erbauen, der optimal zum späteren Fertighaus passt. Kurze Zeit später legten wir der Baufamilie ein Angebot vor und machten uns an die intensive Planung, sobald die Verträge unterzeichnet waren. Einige Wochen zogen ins Land, dann war der Tag der Tage gekommen und die Südwest Keller Fachkräfte machten sich auf der Baustelle ans Werk. Nur wenige Tage später stand der Fertigkeller, sodass seitens Danhaus termingenau mit dem Hausbau begonnen werden konnte. Seitdem sind einige Monate vergangen und Familie L. hat ihr Traumhaus bereits bezogen. Uns von Südwest Keller haben die ehemaligen Bauherren weiterempfohlen, wofür wir unseren herzlichsten Dank aussprechen möchten.


Bauherren erhalten 2 % Rabatt

Wenn es um das Bauprojekt der bayrischen Familie L. geht, möchten wir den satten Rabatt von 2 % nicht verschweigen, den sich die Bauherren auf ihren Südwest Keller Fertigkeller sichern konnten. Einen solchen Rabatt geben wir, wenn zwei Aspekte gegeben sind: 1 % Rabatt gibt es aufgrund der Tatsache, dass unser Keller unter ein Fertighaus gebaut wurde. Diese Art der Unterkellerung ist unser Spezialgebiet, weshalb wir gerne einen Rabatt gewähren. Ein weiteres Prozent Preisnachlass kam in diesem Fall hinzu, weil es sich bei dem Fertighaus um ein Produkt von Danhaus handelte. Wir liefern regelmäßig Keller und Bodenplatten für Danhaus Kunden, sodass wir mit den Prozessen und Schnittstellen vertraut sind. Daraus ergibt sich für uns ein zeit- und aufwandssparender Vorteil, von dem auch unsere Kunden profitieren sollen. Unsere Baufamilie aus Bayern freute sich jedenfalls über den Rabatt, der sicherlich dazu beitrug, dass sie den Auftrag für den Fertigkeller mit einem besonders guten Gefühl in unsere Hände legen konnte.


Unsere Danhaus Erfahrungen

In unserer Arbeit für Kunden von Fertighausfirmen gibt es ein zentrales Element, das über Erfolg oder Misserfolg entscheidet: die Kommunikation. Denn nur durch eine funktionierende Kommunikation mit dem Fertigbauunternehmen können wir den Keller ideal planen und umsetzen. Bei diesem Kundenprojekt für Danhaus Bauherren ließ die Kommunikation nichts zu wünschen übrig: Wir konnten einen passgenauen Keller zum Haus liefern und der Hausbau konnte sich quasi nahtlos an den Kellerbau anreihen.


Hausbau Tipp: Nicht am Bodengutachten sparen

Beim Thema Bodengutachten spalten sich unter Bauherren die Geister: Während viele nicht lange überlegen und direkt ein solches Gutachten in Auftrag geben, stufen andere die damit verbundenen Kosten als unnötig ein und verzichten folglich darauf. Unser Rat: Bloß nicht am Bodengutachten sparen! Dieses Gutachten liefert essentielle Erkenntnisse und befähigt uns als Kellerbauer dazu, den Keller unter Berücksichtigung sämtlicher Einflussfaktoren, die den Baugrund betreffen, zu planen. So werden im Fall der Fälle Zusatzkosten vermieden, zu denen es ohne Bodengutachten immer wieder kommt.

Südwest Keller Vorteile

  • Individuelle Beratung
  • Zügiger Bauprozess
  • Hohe Qualität der Bauteile
  • Persönliche Kontaktperson

Historie mit Danhaus

  • Gebaute Keller & Bodenplatten seit 2010:
  • 58
  • Abstimmung mit der Fertighausfirma:
  • sehr gut
  • Abstimmung mit den Bauleitern:
  • gut