• slide

Ein Südwest Keller für ein Fertighaus in Baden-Württemberg

Südwest Keller unter Streif Haus - Erfahrungsbericht






Südwest Keller und Streif Haus

Wenn man, wie wir von Südwest-Keller, tagtäglich mit der Planung und dem Bauen von Fertigkellern zu tun hat, sammelt man über die Jahre zahlreiche Erfahrungen mit Projekten für Kunden verschiedener Fertighausanbieter. An diesen Erfahrungen möchten wir unsere Leser teilhaben lassen. Im Folgenden schildern wir ein Kundenprojekt, das wir für Streif Bauherren umsetzen durften.


Die Wahl des Bauherrn fällt auf die Streif Haus GmbH

Möchte man heute ein Fertighaus bauen, kommt eine Vielzahl von Anbietern infrage. Daher ist es unerlässlich, sich Zeit für die Entscheidungsfindung zu nehmen und verschiedene Fertigbauunternehmen miteinander zu vergleichen. So hat es auch Familie P. aus Baden-Württemberg gemacht. Nach gründlicher Überlegung fiel die Wahl der Baufamilie schließlich auf die Streif GmbH. Diese existiert seit rund 90 Jahren und hat bis heute über 85.000 Häuser errichtet. Die Firma mit Sitz in Weinsheim konzentriert sich auf maßgeschneiderte Häuser, die den individuellen Bedürfnissen der einzelnen Bauherren durch viele Gestaltungsmöglichkeiten gerecht werden. Daneben vernachlässigt Streif Weinsheim auch die Themen Umweltschutz und ökologisches Bauen nicht und hat so mitunter Energiesparhäuser und Passivhäuser im Sortiment. Familie P., für die Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein schon immer eine große Bedeutung hatte, entschied sich nicht zuletzt aufgrund des ökologischen Aspektes für die Streif GmbH.


Streif Haus Preise: Was kosten Streif Immobilien?

Die Frage danach, was ein Streif Fertighaus kosten kann, lässt sich nicht so einfach beantworten. Selbst wenn man sich auf einen einzelnen Haustyp, zum Beispiel auf die Streif Bungalow Preise, fokussiert, kann aus dem Stegreif kein konkreter Gesamtpreis genannt werden. Warum? Ganz einfach: Die Streif Haus Preise unterscheiden sich von Gebäude zu Gebäude, wobei die Kosten letztendlich von mehreren Faktoren abhängen. Welche Ausbaustufe wird gewählt, wie viel Eigenleistung bringt der Bauherr ein und welche Ausstattung wünscht er sich? All diese Aspekte müssen berücksichtigt werden. Deshalb müssen sich Interessenten direkt an Berater des Unternehmens wenden, wenn sie genaue Preisangaben wünschen. Unsere Baufamilie ist auf diese Weise vorgegangen und erhielt schließlich ein verbindliches Angebot, das sie ohne zu zögern annahm.


Baufamilie sieht sich Streif Musterhäuser an

Bevor der Vertrag unterzeichnet wurde, wollte sich Familie P. jedoch ansehen, wie Streif Häuser hautnah wirken. Zu diesem Zweck machte sie sich auf, um einige Musterhäuser des Anbieters zu begehen. In ganz Deutschland sind insgesamt 23 solcher Objekte zu finden. Eine Besichtigung ist während der regulären Öffnungszeiten oder nach Terminabsprache zum Beispiel in Dresden, Leipzig, Hannover, Hagnau, Villingen und Berlin-Wildau möglich. Unsere Baufamilie hat ihren Ausflug zu den Musterhäusern jedenfalls nicht bereut. Vor Ort konnte sie sich von der Qualität des Anbieters überzeugen und auch einige Ideen für das eigene Fertighaus sammeln. Für Interessenten, in deren näheren Umgebung keines der Streif Musterhäuser gelegen ist, bietet sich der virtuelle Hausrundgang an. Um einen solchen erleben zu können, wendet man sich über dessen Website an den Anbieter und erhält in der Folge einen Link, mit dem die virtuelle Besichtigungstour starten kann. Zusätzlich ermöglicht Streif Haus potenziellen Kunden, einen Hausaufbau durch die Firma live und am Ort des Geschehens mitzuerleben. Auf der Webseite des Anbieters findet man stets einige Errichtungstermine, für die man sich als Zuschauer anmelden kann. Familie P. hat dieses Angebot nicht in Anspruch genommen, schließlich stand der Entschluss, mit Streif zu bauen, schon fest.


Projektablauf: Keller unter Streif Fertighaus bauen

Wir bauen bekanntlich keine Häuser, sondern Fertigkeller und Bodenplatten. Als sich die Baufamilie dazu entschloss, den Fertigkeller bei einem separaten Unternehmen in Auftrag zu geben und nicht ebenfalls von Streif zu beziehen, nahm sie Kontakt zu uns von Südwest-Keller auf. Es wurde vieles rund um den Kellerbau und den Wunschkeller der Familie besprochen, bis wir schließlich ganz genau wussten, was wir zu tun hatten, um den Ansprüchen der Bauherren gerecht zu werden. Es folgten Telefonate mit der Fertighausfirma Streif, in deren Rahmen wir Informationen über das geplante Gebäude einholten. Im Anschluss konnten wir mit der Planung des passgenauen Fertigkellers beginnen. Und dann war es soweit: Unser Team machte sich auf der Baustelle ans Werk und errichtete den Keller, der termingerecht fertiggestellt wurde und bereitstand, um vom Streif Bauleiter abgenommen zu werden. Im Rahmen der Abnahme fielen keine Mängel auf, sodass der Hausbau ohne Verzögerungen starten konnte. Heute hat Familie P. ihr Eigenheim bereits bezogen und uns sogar schon an befreundete Bauherren weiterempfohlen. Ein herzliches Dankeschön dafür!


2 % Rabatt für die Baufamilie

Leider ist es in unserer Branche nicht immer möglich, Bauherren Preisvorteile anbieten zu können. Bei unserer Baufamilie aus dem „Ländle“ hat dies aber gleich doppelt geklappt. Da wir auf die Fertigung von Kellern für Fertighäuser spezialisiert sind, erhielt Familie P. ein Prozent Rabatt. Diesen Rabatt gewähren wir nicht, wenn ein Keller für ein Massivhaus gewünscht ist. Ein zweites Prozent Rabatt gab es, weil sich die Baufamilie für ein Eigenheim der Firma Streif entschieden hat. Jedes Jahr bauen wir mehrere Fertigkeller für Streif Kunden, was dazu führt, dass wir mit den Schnittstellen und Prozessen des Betriebs vertraut sind. Dadurch verringert sich für uns der Abwicklungsaufwands, wovon – wie wir meinen – auch unsere Kunden profitieren sollten. Insgesamt konnten sich die Bauherren also über ganze 2 % Rabatt auf ihren Fertigkeller von Südwest-Keller freuen.


Erfahrungen Streif Haus: Welche Eindrücke hinterließ das Projekt?

Geht es um die Streif Haus Erfahrungen, können wir natürlich nicht viel über den Hausaufbau berichten. Schließlich hatten wir damit nichts zu tun. Wovon wir aber berichten können, ist die gute, effektive Kommunikation, die zwischen Streif und uns stattfand. Wir erhielten alle wichtigen Informationen, auf deren Grundlage wir den Fertigkeller für Familie P. passgenau zum zugehörigen Fertighaus liefern konnten. Bei uns hat dieses Kundenprojekt für die Streif Baufamilie also ausschließlich positive Eindrücke hinterlassen.


Tipp: Kein Fertigkeller ohne Bodengutachten

Bauherren entscheiden sich heute immer öfter für einen Fertigkeller und treffen damit sicherlich eine gute Wahl. Vorab darf jedoch eines nicht vergessen werden: das Bodengutachten. Dabei handelt es sich um eine Untersuchung des Baugrunds, die von Fachkräften durchgeführt wird und informative Ergebnisse, zum Beispiel in Bezug auf die Grundwasserhöhe und die Bodenbeschaffenheit, liefert. Natürlich kostet es Geld, ein solches Gutachten anfertigen zu lassen. Deutlich teurer wird es aber potenziell, ohne jegliche Kenntnisse über den Boden, auf und in dem gebaut werden soll, loszulegen. Nicht selten tauchen unvorhersehbare Komplikationen und Probleme auf, die man hätte verhindern können, wenn denn ein aussagekräftiges Gutachten vorgelegen hätte. Bauherren möchten wie daher Folgendes nahebringen: Wer am Bodengutachten spart, spart an der falschen Stelle.

Vorteile

  • Individuelle Beratung
  • Zügiger Bauprozess
  • Hohe Qualität der Bauteile
  • Persönliche Kontaktperson

Historie mit Streif Haus

  • Gebaute Keller & Bodenplatten seit 2010:
  • 64
  • Abstimmung mit der Fertighausfirma:
  • sehr gut
  • Abstimmung mit den Bauleitern:
  • gut