• slide

Ein Südwest Keller für ein Fertighaus in Baden-Württemberg

Südwest Keller unter Elk Haus






Südwest Keller unter Elk Haus – Erfahrungsbericht

Der Hausbau ist eine spannende Angelegenheit – nicht nur für die Bauherren, sondern auch für die beteiligten Unternehmen. Wir von Südwest Keller befassen uns als Spezialist für Fertigkeller und Bodenplatten immer wieder mit Projekten von Kunden unterschiedlicher Fertighausfirmen und möchten die Erfahrungen, die wir dabei machen, nicht für uns behalten. In diesem Artikel geht es um ein Projekt, das wir für Kunden des Anbieters Elk umsetzen durften.


Elk überzeugt die Baufamilie

Die Geschichte der Firma Elk begann im Jahr 1959, damals noch unter dem Namen IVO-International, mit dem Import finnischer Blockhäuser. Seither hat das Unternehmen einen weiten Weg zurückgelegt und gilt heute als einer der führenden österreichischen Fertighausanbieter. Das Unternehmen blickt mittlerweile auf über 60 Jahre im Geschäft zurück und bietet Fertighäuser für Jedermann: Von schlichten Einfamilienhaus über visionäre Bungalows und Stadtvillen bis hin zu Mehrgenerationen- und Doppelhäusern deckt das Portfolio der Firma eine große Bandbreite ab. Die umfassende Auswahl war es, die Familie S. aus Baden-Württemberg erstmalig auf die Firma Elk aufmerksam machte. Die Bauherren in spe waren zu dieser Zeit bereits „knietief“ in der Recherche bezüglich eines geeigneten Fertighausanbieters und wünschten sich nichts mehr, als endlich fündig zu werden. Ein genauerer Blick auf die Elk Website machte Mut und Hoffnung: Hier schien die Familie genau das zu finden, was sie so lange gesucht hatte. Kurzerhand wurde Kontakt zu Elk aufgenommen und abgesprochen, welche Optionen sich der Familie bei diesem Unternehmen boten. Nur wenige Wochen später legte Elk ein konkretes, ausgearbeitetes Angebot für ein Traumhaus vor, das Familie S. auf ganzer Linie überzeugte.


Bauherren besichtigen ein Elk Musterhaus

Auch wenn der Vertrag bereits unterschrieben war und die Entscheidung für ein Fertighaus von Elk feststand, wollte sich Familie S. den Besuch eines Musterhauses von Elk nicht entgehen lassen. Glücklicherweise war eines dieser begehbaren Häuser in wenigen Stunden Autofahrt erreichbar und so nutzten die Bauherren einen freien Tag, um sich „live und in Farbe“ vor Ort mit einem Elk Haus vertraut zu machen. Während der Besichtigung konnten die künftigen Bauherren ihre Fragen an einen Berater des Unternehmens richten und die ein oder andere Unklarheit aus dem Weg räumen. Auf dem Heimweg war sich die Familie schließlich noch sicherer als zuvor: Elk war die absolut richtige Wahl für den Bau ihres Traumhauses. Die Elk Musterhäuser können innerhalb der Öffnungszeiten oder nach Terminvereinbarung besichtigt werden und sind mitunter in Feldkirch, Graz, Klagenfurt, Innsbruck und Dornbirn zu finden.


Elk HausPreise & Kosten

Die Frage danach, was ein Fertighaus von Elk kostet, kann nicht so einfach beantwortet werden, denn die Elk Preise schwanken von Fall zu Fall. Der Preis richtet sich dabei nicht nur nach dem favorisierten Modell, sondern auch nach dem Maß der eingebrachten Eigenleistung, der gewünschten Wohnfläche und der bevorzugten Ausstattung. Einen Katalog oder eine Auflistung mit Fixpreisen sucht man entsprechend vergeblich, was Elk mit vielen anderen Fertighausfirmen gemein hat. Tatsächlich weisen nur wenige Anbieter von Fertighäusern Fixpreise aus, weil die Zahl an beeinflussenden Faktoren, die sich teils immens auf den Endpreis auswirken, recht groß ist. Möchte man wissen, was das persönliche Traumhaus von Elk kostet, sollte man sich dementsprechend Familie S. zum Vorbild nehmen: Die Baufamilie hat direkt bei Elk nachgefragt und im Nachgang einiger Gespräche ein verbindliches Angebot erhalten.


Projekt: Kellerbau unter ein Elk Fertighaus

Und was haben wir von Südwest Keller nun mit der ganzen Sache zu tun? Ganz einfach: Wir durften den Keller unter das Elk Fertighaus bauen. Die Baufamilie aus dem „Ländle“ erfuhr durch befreundete Bauherren, für die wir vor einigen Jahren tätig werden durften, von Südwest Keller und entschied sich schnell dafür, uns mit dem Bau ihres Kellers zu beauftragen. In diesem Sinne wendete sich die Baumfamilie an uns, um die Rahmenbedingungen, Eckdaten und Einzelheiten zu ihrem zukünftigen Keller abzusprechen. Wir wurden uns schnell einig und kontaktierten daraufhin Elk – schließlich benötigten wir einige Informationen über das geplante Fertighaus. Anschließend bereiteten wir ein verbindliches Angebot vor, das Familie S. überzeugen konnte. Es vergingen einige Wochen, in denen wir den Wunschkeller sorgfältig planten. Dann war Tag X gekommen uns unser Team aus Fachkräften fand sich auf der Baustelle ein, um den Worten und Vereinbarungen Taten folgen zu lassen. Was sollen wir sagen: Binnen weniger Tage stand der Fertigkeller und die Bauarbeiten für das Haus konnten seitens Elk termingerecht beginnen. Unsere Baufamilie aus Baden-Württemberg hat sich mittlerweile gut eingelebt und hat uns von Südwest Keller auch schon weiterempfohlen – unseren herzlichsten Dank dafür!


Kunden freuen sich über 2 % Rabatt

Besonders gefreut hat sich Familie S. verständlicherweise angesichts des Rabatts in Höhe von 2 %, den wir ihr auf unseren Fertigkeller geben konnten. Ein solcher Preisnachlass ist nichts Alltägliches und es freut uns entsprechend immer wieder, wenn wir ihn gewähren können. Beim Bauprojekt von Familie S. spielten zwei Faktoren zusammen: Zum einen wurden wir beauftragt, einen Fertigkeller für ein Fertighaus zu liefern, was unser „Steckenpferd“ ist. Zum anderen durften wir in diesem Fall einen Keller unter ein Haus von Elk bauen – eine Firma, für deren Kunden wir häufig arbeiten und deren Prozesse und Schnittstellen wir entsprechend gut kennen. Jeder dieser beiden Aspekte brachte der Baufamilie je 1 % Rabatt ein, was den Preis für den Fertigkeller im Endeffekt reduzierte.


Unsere Elk Haus Erfahrungen

Was können wir zu dem Projekt, das wir für Elk Kunden verwirklicht haben, sagen? Ganz klar: Die Kommunikation zwischen uns und den Mitarbeitern von Elk lief reibungslos ab, wodurch wir alle Informationen zum Fertighaus vorliegen hatten, die wir brauchten, um den Keller passgenau dazu zu planen und zu errichten. Das ist nicht immer der Fall, weshalb wir an dieser Stelle betonen müssen, wie wichtig eine solch gut funktionierende Kommunikation ist. Durch sie wird es möglich, den Keller so zu errichten, dass der Hausbau sich direkt anschließen kann. Dadurch konnte die Baufamilie möglichst schnell in ihr Eigenheim einziehen und alle Parteien sind vollends zufrieden.


Entscheidungshilfe: Bodenplatte vs. Fertigkeller

Familie S. aus Baden-Württemberg wusste von Anfang an, dass sie einen Keller brauchte. So ist das jedoch nicht immer: Viele Bauherren spielen wochenlang mit den zugehörigen Gedanken und sind sich bis zuletzt nicht sicher, ob sie einen Fertigkeller oder eine Bodenplatte wählen sollen. Beide Optionen haben ihre Vor- und Nachteile. So ist ein Keller auf den ersten Blick oftmals teurer als die Bodenplatte. Dafür erhält man jedoch zusätzlichen Stau- und/oder Wohnraum, den Bauherren häufig erst viele Jahre nach dem Bau so richtig zu schätzen wissen. Welche Entscheidung die richtig ist, muss immer im Einzelfall abgewogen werden. Unserer Erfahrung nach gibt es jedoch mehr Hausbesitzer, die sich nach einem Keller sehnen, als solche, die sich wünschen, sich anstatt des Fertigkellers für eine Bodenplatte entschieden zu haben.

Südwest Keller Vorteile

  • Individuelle Beratung
  • Zügiger Bauprozess
  • Hohe Qualität der Bauteile
  • Persönliche Kontaktperson

Historie mit Elk Haus

  • Gebaute Keller & Bodenplatten seit 2010:
  • 32
  • Abstimmung mit der Fertighausfirma:
  • sehr gut
  • Abstimmung mit den Bauleitern:
  • gut